UNTERNEHMEN

Die Raab-Gruppe gehört mit den Marken Raab, Kutzner + Weber und NET zu den führenden Anbietern für umweltschonende und energieeffiziente Schornsteinsysteme und abgastechnische Systemlösungen in Europa. Unser Ziel im Sinne des Umwelt- und Gesundheitsschutzes ist es, dass möglichst schadstofffreies Abgas an der Schornsteinmündung austritt und Ressourcen durch einen optimierten Verbrennungsprozess und Wärmerückgewinnung geschont werden. Wir fertigen in Deutschland und bieten alle Produkte aus einer Hand, das macht uns einzigartig am Markt.

Unser Produktportfolio umfasst Edelstahlabgasanlagen, Schornsteinkomponenten – wie Partikelabscheider, Zugbegrenzer, Abgasklappen, Schalldämpfer, Rauchsauger – und Anlagen zur Wärmerückgewinnung.

Unsere Philosophie ist der „intelligente Schornstein“, ein System von intelligent aufeinander abgestimmten Schornsteinkomponenten. Diese sorgen für Sicherheit, Geräteeffizienz und Emissionsreduzierung und tragen so aktiv zum Umweltschutz bei.

Wir bieten Ihnen schlüsselfertige Komplettlösungen – für Gewerbe, Industrie und Wohnungsbau, einschließlich der Planung von Großanlagen. Durch ein flächendeckendes Netz an Montagepartnern kann Ihre Anlage an jedem Ort in Deutschland und in den angrenzenden Nachbarländern montiert werden. Nach der Montage steht Ihnen unser Service beratend zur Seite. Außerdem sind wir Lieferant des Handwerks und OEM-Lieferant für namhafte Firmen.

Die Historie

1898 gründete Paul Raab sein Unternehmen, die Neuwieder Schwemmstein- und Zementwarenfabrik Paul Raab. 1951 erfolgte die Umfirmierung in die Joseph Raab GmbH & Cie. KG, diese ist bis heute eine Familiengesellschaft.

Das Produktsortiment wandelte sich im Laufe der Jahrzehnte vom Schwemmstein, über Produkte aus Bimszement und den 1936 patentierten Strabit-Stein, die Dachplattenfertigung 1942 hin zu stahlarmierten Großplatten für Fertigkeller in den 1970er Jahren. 1968 wurde die Produktion von herkömmlichen Steinen eingestellt. 1983 folgte die Produktion von Schornsteinaufsätzen aus Beton, im Jahr 1985 wurde die Produktion um Edelstahl- und Leichtbauschornsteine erweitert.

1991 begann die Produktion von Edelstahlanlagen im neuen Werk in Luckenau, Nähe Leipzig. 2004 erfolgte die Konzentration auf die Unternehmensbereiche Abgassysteme und Abgastechnik und die Sparte Mahl- und Dosierwerk wurde an die Quickmix-Gruppe verkauft. In unserem Werk in Zeitz, Ortsteil Luckenau, werden heute alle Produkte unserer Marken Raab, KW und NET produziert.

1997 wurde mit der Kutzner + Weber GmbH ein Unternehmen übernommen, das seit 1949 abgastechnische Schornsteinkomponenten zur Reduzierung von Rauchgasemissionen und zur Effizienzsteigerung des Abgassystems entwickelt und vertreibt. Besonders bekannt wurde das Unternehmen durch die „Diermayerklappe“, eine thermisch gesteuerte Abgasklappe, welche 1934 von Herrn Diermayer erfunden und zum Patent angemeldet wurde. Ab 1949 wurde diese bei der Firma Franz Weber oHG in München produziert.

Sie wurde stetig weiterentwickelt und ist heute noch im Sortiment. 1973 kamen motorisch gesteuerte Abgasklappen hinzu.

1985 folgte die Entwicklung der Zugbegrenzer und 1988 wurde das erste Abgasschalldämpferprogramm eingeführt, welches 2001 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP weiterentwickelt wurde. Heute umfasst das Sortiment zusätzlich (Feinstaub-)Partikelabscheider und Rauchsauger.

2015 wurde das Produktportfolio durch den Kauf der Firma NET – Neue Energie-Technik GmbH mit Anlagen zur Abgaswärmerückgewinnung komplettiert. NET ist seit über 20 Jahren im Bereich der Wärmerückgewinnung tätig.

Die NET-Produkte gingen in das Produktportfolio der Kutzner + Weber GmbH über und werden heute unter der Marke NET weiterentwickelt und vermarktet. Es stehen Wärmerückgewinnungssysteme mit Rippen- oder Glattrohrwärmetauschern sowie Schwadenkondensatoren zur Auswahl, diese können schlüsselfertig inklusive abgastechnischen Komponenten angeboten werden.