Neuwied: Raab-Gruppe unterstützt Flutopfer vor Ort

Neuwied, 14. Oktober 2021 – Im Juli wurden zahlreiche Ortschaften im Ahrtal von katastrophalen Überschwemmungen getroffen. Derzeit laufen die Wiederaufbauarbeiten auf Hochtouren. Auch zahlreiche Unternehmen helfen mit Geld- und Sachspenden sowie technischer Unterstützung vor Ort beim Wiederaufbau. Unter Ihnen ist auch die Raab-Gruppe aus Neuwied. Neben einer Sofortspende über 1.500 € hat das Unternehmen für Schornsteinsysteme und Abgastechnik ein Projekt mit einem Budget von 20.000 € initiiert, das Betroffene dabei unterstützen soll, Häuser vor dem nahenden Winter wieder beheizbar zu machen.

„Die Flutkatastrophe hat uns alle sehr betroffen gemacht. Wir waren und sind schockiert vom Ausmaß der Zerstörung. Viele unserer Mitarbeiter:innen kennen persönlich Betroffene und werden täglich an die Zerstörung erinnert“, erklärt Rolf Wagenfeld, Geschäftsführer der Raab-Gruppe. Das Unternehmen und seine Mitarbeiter:innen engagieren sich in verschiedenen Formen vor Ort, um den Menschen in den Flutgebieten zu helfen. Einige sind nach wie vor bei Hilfseinsätzen in Katastrophengebieten im Einsatz. Andere stellen Wohnraum für Betroffene zur Verfügung, die bei der Katastrophe ihr zu Hause verloren haben.

Aufgrund zerstörter Gasleitungen und Heizungen in den Gebäuden ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass zahlreiche Hochwassergeschädigte den Winter in Notunterkünften verbringen müssen. „Wir haben uns mit örtlichen Kreishandwerkerschaften, den Schornsteinfegerinnungen und Heizungsbauern darauf verständigt, die Häuser, soweit möglich, möglichst schnell wieder beheizbar zu machen“, erklärt Wagenfeld. Dafür stellt die Raab-Gruppe, die auf die Entwicklung und Produktion von Abgas- und Schornsteintechnik in Gebäuden spezialisiert ist, 20.000 € in einem Sonderprojekt zur Verfügung. Damit sollen gezielt an den Bedarf vor Ort angepasste Abgassysteme zur Verfügung gestellt und installiert werden. In Zusammenarbeit mit den Partnern aus dem Handwerk soll so möglichst vielen Bewohnern die Rückkehr in ihre Häuser ermöglicht werden, ohne dass sie befürchten müssen, im Winter nicht heizen zu können.

Auch zahlreiche Mitarbeiter:innen an verschiedenen Standorten halfen mit Sach- und Geldspenden. „In dieser schwierigen Zeit rücken die Menschen enger zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Wir sind stolz, dass unsere Mitarbeiter:innen sich persönlich so engagieren. Auch unsere Partner aus dem Handwerk leisten herausregende Arbeit in den Flutgebieten, das wollen wir selbstverständlich unterstützen und mit unserer Expertise helfen“, sagt Rolf Wagenfeld.

Über die Raab-Gruppe

Die Raab-Gruppe mit den Marken Raab, Kutzner + Weber und NET ist einer der führenden Anbieter für Abgastechnik für Wärmeerzeuger – von der Zuluft über die Feuerstätte, Verbindungsleitung bis zur Schornsteinmündung. Die Philosophie des Unternehmens ist der „intelligente Schornstein“, ein System von intelligent aufeinander abgestimmten Komponenten, um den Schadstoffausstoß zu reduzieren und Energieeinsparungen zu realisieren. Das Produktportfolio umfasst Edelstahlabgasanlagen, Schornsteinkomponenten – wie (Feinstaub-)Partikelabscheider, Zugbegrenzer, Abgasklappen, Schalldämpfer, Rauchsauger – und Anlagen zur Wärmerückgewinnung, sowohl für Privatgebäude als auch für Gewerbe- und Industrieobjekte. Perfekt aufeinander abgestimmt sorgen diese Komponenten für Sicherheit, Geräteeffizienz und Emissionsreduzierung. Alle Teile werden dabei in Deutschland gefertigt. Die Abteilung Raab-Anlagentechnik übernimmt die Planung und Realisierung von Großanlagen, von der Konzepterstellung bis zur schlüsselfertigen Montage. Instandsetzung, Spezialleistungen oder Full Service – der Kunde hat die Wahl. Weitere Informationen finden Sie unter: www.raab-gruppe.de

Pressekontakt

Petra Stroh
Raab Gruppe
Tel.: +49 (0) 8141 957-251
petra.stroh@raab-gruppe.de
www.raab-gruppe.de

Agenturkontakt

Tobias Möldner / Thomas Pfannkuch
Schwartz Public Relations
Tel.: +49 (0) 89 211871-31/-41
raab-gruppe@schwartzpr.de
schwartzpr.de